Wer steckt hinter den Fleischersatzprodukten? 26


Das Angebot an Fleischersatzprodukten wächst. Immer mehr vegane und vegetarische Produkte werden in den Supermärkten und Bioläden angeboten. Wer genau diese Produkte herstellt, welche Unternehmen hinter den einzelnen Marken stehen, ist oft auf den ersten Blick nicht zu erkennen. In dem folgenden Beitrag wollen wir näher beleuchten, wer die Unternehmen hinter den einzelnen Marken und Produkten sind.

Beginnen wir mit der Fleischindustrie

MarkeFirma oder MutterkonzernSchwerpunkt
es schmecktTönniesFleischkonzern
Like Meat, ProViandRecker Convenience"Schnitzelmacher"
Nature GourmetORIORFleischkonzern
VegetariaArtland ConvenienceFleischkonzern
VegetarisSieberFleischkonzern
Wie FleischPeter ZenzFleischkonzern

Die Fleischindustrie hat den Markt der veganen und vegetarischen Fleischersatzprodukte längst für sich entdeckt. Auffällig ist, dass einige dieser Marken erst recht neu in den Supermärkten angeboten werden. Gleichwohl haben sie es schon innerhalb kurzer Zeit geschafft, einige andere Produkte von kleinen Unternehmen, die nur vegane Lebensmittel produzieren, aus den Regalen zu verdrängen. Dies ist natürlich kein Zufall. Schließlich handelt es sich um große Unternehmen/Konzerne, die mit ihren Tierausbeutungsprodukten schon lange in den Supermärkten vertreten sind und über eine entsprechende “Marktmacht” verfügen.

Schauen wir uns einige dieser Unternehmen etwas näher an:

Rügenwalder Mühle

Die Rügenwalder Mühle Carl Müller GmbH & Co. KG stellt vornehmlich Wurst und Schinken her. Seit 2014 produziert der Konzern nun – mit freundlicher Unterstützung des VEBU – auch fleischlose Produkte wie vegetarische Schnitzel, Mini-Frikadellen und Aufschnitt. Als Begründung wurde angegeben, es sei bei der Bevölkerung ein Hang zum “Flexitarismus” auszumachen.

Die Produkte enthalten durchweg das Tierqualprodukt Ei. Der VEBU steht daher – unseres Erachtens zu Recht – in der Kritik.

Geplant ist nun wohl auch die Herstellung veganer Produkte.

VION

Die VION N. V. ist ein internationaler Nahrungsmittelkonzern in der Rechtsform einer niederländischen Aktiengesellschaft. Sitz des Konzerns ist in Eindhoven/Niederlande. Das Unternehmen besteht aus zahlreichen Tochterunternehmen. Eine aktuelle Liste findet sich auf Wikipedia.

VION ist neben Tönnies einer der größten Schweineschlachter Deutschlands. Allein im Jahr 2013 hat VION 9,6 Millionen Schweine in deutschen Schlachthöfen ermordet.1

Am Vegan-Hype wollte natürlich auch dieser Konzern verdienen. Von ihm wurde die Marke Vegetaria produziert. Nach dem Verkauf der Tochter Lutz Fleischwaren/Artland Convenience wird Vegetaria nun von Paragon Partners hergestellt (s.u.).

Aktuell gibt es von VION – jedenfalls unseres Wissens – keine Fleischersatzprodukte auf dem Markt.

Lutz Fleischwaren / Artland Convenience

Die Lutz Fleischwaren GmbH gehörte bis Mai 2014 zu VION und ist nun Teil von Paragon Partners, einer privaten, inhabergeführten Investmentgesellschaft. Lutz Fleischwaren ist Hersteller von Schinken- und Wurst”spezialitäten” sowie Convenience-Produkten. Zu Lutz Fleischwaren gehört auch die Artland Convenience GmbH. Diese stellt die Produkte der Marke Vegetaria in Badbergen in der Nähe von Osnabrück her. Artland Convenience produziert aber nicht nur Fleischersatzprodukte – in einem Artikel heißt es: “1.200 Rinder werden mittlerweile im Schlachthof pro Woche geschlachtet und zerlegt – Tendenz steigend.”2

Recker Convenience

Die Recker Convenience GmbH mit Sitz in Wetschen ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen. Auf der Homepage des Unternehmens ist zu lesen: “Auf zwei Produktionslinien werden 20.000 Schnitzel pro Stunde hergestellt […] Es werden mit ca. 90 Mitarbeitern über 6.000 Tonnen Schweineschnitzel hergestellt. Die Kapazität der neuen Produktionsstätte beträgt ca. 8.000 – 10.000 Tonnen jährlich.”3

Like Meat wird von Recker Convenience hergestellt. Es gibt sowohl vegane als auch vegetarische Produkte.

Ponnath

Ponnath Die Metzgermeister GmbH hat ihren Sitz in Weiden und ist nach eigenen Angaben spezialisiert auf die Herstellung von Wurst- und Schinkenspezialitäten, Aspik- und Schmalzspezialitäten mit einer Jahresproduktion von ca. 37.000 Tonnen. Die Marke Veggie Gourmet gehört zu Ponnath. Angeboten werden vegetarische und vegane Produkte.

Peter Zenz

Die Peter Zenz GmbH ist seit kurzem im Impressum von Wie Fleisch aufgeführt, also eine weitere Fleischersatz-Marke, die zu einer Fleischerei gehört.

Sieber

Im Impressum der Webseite von Vegetaris steht nur “Sieber GmbH” – damit es harmlos klingt. Auf der Webseite von Sieber steht dann der komplette Name Sieber Gesellschaft für Wurst- und Schinkenspezialitäten mbH und dann ist auch klar, womit die Firma ihr Geld hauptsächlich verdient. Auf der Vegetaris-Webseite steht: “Wir arbeiten mit dem Deutschen Vegetarierbund (VEBU) zusammen, um vegetarische Produkte erfolgreich am Markt zu führen.”  Die meisten Vegetaris-Produkte enthalten, ebenso wie die vom VEBU empfohlenen Produkte von Rügenwalder Mühle, Hühnereier.

Weitere Fleischfirmen

Ergänzend zu den oben aufgeführten Firmen, gibt es noch einige weitere Fleischereien, die auch Fleischersatzprodukte unter ihrem Firmennamen – so wie Rügenwalder Mühle – anbieten. Das sind u. a. Höhenrainer (z.B. Steak, Gyros, Würstchen), Landhof (Wurst und Streichwurst), Meica (Curry King und Bratmaxe), VOSSKO (z.B. Sojanuggets und Sojaschnitzel), Wiesenhof (Veggie-Fleischwurst und -Aufschnitt), Windau (vegetarisches und veganes Wurstsortiment).

Hersteller mit veganen und unveganen Produkten

MarkeFirma oder MutterkonzernSchwepunkt
GardeinPinnacle Foodsalle Nahrungsmittel
Garden GourmetNestléalle Nahrungsmittel
HeirlerHüglialle Nahrungsmittel
QuornMonde Nissinalle Nahrungsmittel
ValessFrieslandCampinaMolkerei

Nicht nur die Fleischindustrie, auch diverse andere große Lebensmittelkonzerne wollen vom Vegan-Hype profitieren.

Nestlé

Über Nestlé müssen wir hier wohl nicht viele Worte verlieren. Als einer der größten Lebensmittelkonzerne der Welt stellt Nestle die verschiedensten Waren her. Als global agierender Konzern tut Nestlé dies dort, wo es am profitabelsten ist: also dort, wo die Steuerlast gering ist, die Umweltauflagen zu vernachlässigen und die Löhne niedrig sind. Zudem steht Nestlé in der Kritik, weil der Konzern vielen Menschen den Zugang zu erschwinglichem sauberem Wasser verwehrt. Es ist also klar, dass Fleischersatzprodukte von Nestlé, wie die Produkte der Marke Garden Gourmet, nicht mit einer veganen Einstellung vereinbar sind.

FrieslandCampina

Der Lebensmittelkonzern Koninklijke FrieslandCampina N.V. ist die viertgrößte Molkerei in Europa. “Das Unternehmen verarbeitete in 2013 10,7 Mrd. kg Milch von 19.244 Landwirten.”4 Es verwundert demnach nicht, dass die von FrieslandCampina hergestellten Produkte der Marke Valess zu einem großen Teil aus Milch bestehen.

Monde Nissin

Die Monde Nissin Corporation hat im September 2015 die Marke Quorn übernommen. Quorn bietet schon seit vielen Jahren Fleischersatzprodukte an, wobei die meisten jedoch nicht vegan sind. Monde Nissin ist ein international agierender Nahrungsmittelkonzern, der verschiedenste Lebensmittel herstellt, darunter natürlich auch viele unvegane.

Firmen mit rein veganem Sortiment

Fleischersatzprodukte gibt es in Deutschland schon seit vielen Jahren zu kaufen, teilweise von Firmen angeboten, die ein komplett veganes Sortiment aufweisen und diese Produkte auch schon lange vor dem Vegan-Hype angeboten haben.

MarkeFirma oder Mutterkonzern
Albertspurvegan GmbH
Gut WudelsteinClasoft
Hobelz Veggie WorldHobelz Veggie World
KATOKatotofu
Lord of TofuLord of Tofu
MAXTOFUMAXTOFU
meetlykeTOPAS
NAGELTofumanufaktur Christian Nagel GmbH
Nordwind TofuNordwind Tofu
SojafarmSojafarm
Soyatoo!TOFUTOWN
TaifunLife Food
TukanLife Food
Veggie LifeTOFUTOWN
Veggie StreetTOFUTOWN
Veggy FriendsSmilefood
VeggynessTOPAS
VianaTOFUTOWN
WheatyTOPAS

Dieser Artikel erhebt natürlich nicht den Anspruch vollständig zu sein. Wenn ihr noch Produkte und Firmen kennt, die in dem Artikel fehlen, schickt uns bitte eine E-Mail oder ergänzt die Information mittels Kommentar, damit wir den Artikel entsprechend anpassen können. Seht diesen Artikel als eine kontinuierlich fortgeführte Liste…


Quellenangaben

  1. “Schwein: Die zehn größten Schlachthöfe in Deutschland”, unter http://www.agrarheute.com/schwein-die-zehn-groessten-schlachthoefe-in-deutschland – Artikel vom 02.01.2015
  2. “Artland Convenience auf Expansionskurs”, unter http://www.artland.de/magazin/artikel.php?artikel=490&type=2&menuid=1481 – abgerufen am 30.09.2015 – Datum des Artikels nicht angegeben
  3. http://www.recker-convenience.de/information/unternehmen/
  4. “Die zehn größten Molkereien in Europa”, unter http://www.agrarheute.com/die-zehn-groessten-milchverarbeiter-europas – Artikel vom 2.2.2015

 


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


26 Gedanken zu “Wer steckt hinter den Fleischersatzprodukten?

  • Katrin Kasper

    Bitte noch Vegafit in die Liste aufnehmen.
    Das Hamburger Unternehmen führt ein veganes Sortiment für Endverbraucher.
    (Für den Großhandel gibt es auch eine Bio-Linie, die noch auf vegan umgestellt werden soll.)

    Viele Grüße
    Katrin Kasper

    • Heiko

      Sobald die Firma Vegafit GmbH nur noch vegane Produkte anbietet, könnten wir sie in die letzte Tabelle aufnehmen. Aus seinem Beitrag geht aber wohl hervor, dass dies aktuell noch nicht der Fall ist.

  • melanie becker

    was ist mit den herstellern der veganen bzw vegetarischen “wurst” und der fleischersatzprodukte von hans kupfer und söhne von aldi?
    liebe grüße

    • Heiko

      Hallo Melanie, diese Produkte kenne ich gar nicht und konnte auch im Web so auf die Schnelle nichts finden. Hast du da mehr Infos dazu?

  • Ehrengard Becken-Landwehrs

    Vielen Dank für diese Informationen! (y)
    Einiges hatte ich schon rausbekommen, vor allem Nestlé, eine der miesesten Firmen neben Procter & Gamble, die wir weltweit haben. Sie sind auch in Tierversuche verwickelt, weshalb sie schon seit ca. 3 Jahren von meinem Einkaufszettel verschwunden sind. Auch die Hersteller von vegetaria, hinter dem ein fleischverarbeitendes holändisches Konsotium, waren mir bekannt.
    Was mich sehr wütend gemacht hat, war der Hinweis auf das “vom Markt drängen von Marken, die sich schon immer mit vegetarischen/veganen Produkten auf dem Markt befanden”. Es bestärkt mich in meiner Ansicht, die Fleischverarbeitenden Marken NICHT mehr zu kaufen! Ich würde mir wünschen, daß sich viele dieser Meinung anschließen, sonst sind die eines Tages wirklich vom Markt verschwunden! Das wäre insofern eine Katastrophe, weil es bei dem heutigen Geschäftsgebaren der Konzerne sehr gut möglich ist, daß sie dann alles weitere bestimmen.
    LASST DAS BITTE NICHT ZU, ES WÄRE SCHLIMM FÜR UNS ALLE, AUCH FÜR DIE TIERE!!!!!

  • Dominic

    Sehr schöne Auflistung!
    Da sieht man mal wieder, dass viele nur die $$-Scheine in den Augen haben und schnell was vom großen Kuchen abbekommen wollen. Aus dem Grund geh ich auch in den Naturkostladen und kauf da meine “Fleischersatzprodukte”. Kann “Wheaty” nur empfehlen :)!

  • Katrin Kasper

    Hallo,

    bitte noch Vegafit aufnehmen. Das Hamburger Unternehmen stellt vegane Fleischalternativen her – aus Prinzip. Die BIo-Linie, die nur für Großverbraucher erhältlich ist, ist vegetarisch.

    Viele Grüße
    Katrin Kasper

  • daVid

    Zunächst mal top Zusammenstellung. Habe noch KATO Tofu im Angebot. Soweit ich das sehe rein vegan mit Sitz in Kassel. Gibt’s bei uns bei Rewe.

  • Dagmar Weist

    Vielen Dank für die Auflistung, ich bin seit 40 Jahren Vegetarier. Garden Gourmet gehört zu Nestle? Wußte ich nicht. Nestle ist für mich schon lange gestorben, da sie in Tierversuche involviert sind.

  • Lulu von Hollwege

    Ganz lieben Dank für die Listen und auch an alle, die sie durch ihre Kommentare ergänzen… und weiter ergänzen werden.
    Ich wünsche mir, dass diese Liste dann GROß RAUSKOMMT und wir so die “kleinen” Unternehmen unterstützen können.
    Ich hätte auch noch ein kleines Familienunternehmen aus Spetzerfehn im Angebot: http://www.nordwind-tofu.de

  • K

    http://www.berief-feinkost.de
    Mittelständler, Vegetarisch / Veganes Sortiment

    Bei der Marke “Soja so lecker” (die Drinks und Tofu gibts im Kaufland, evtl. wird auch die Edeka-Eigenmarke dort hergestellt, der Räuchertofu ist sehr ähnlich) finde ich keine Internetseite und kann keine weiteren Angaben machen. Das Unternehmen war / ist die Soja Food GmbH in 33397 Rietberg. Vielleicht weiß da jemand anderes mehr?

  • Rohrer

    Ich finde es super, dass ihr diese Zusammenstellung gemacht und somit Transparenz geschaffen habt! Vielen Dank! Gibt es eine solche Liste auch für die in der Schweiz verkauften vegetarische und vegane Produkte? Wäre toll!
    Weiterhin viel Ausdauer und Erfolg!